Das Haus Sturmfest machen

Das Haus sturmfest machen

(djd). Jeder Sturm ist eine Belastung für die Bausubstanz des Eigenheims. Orkanböen, Starkregen und Hagel setzen vor allem der Dacheindeckung zu. Empfehlenswert ist daher eine regelmäßige Überprüfung durch Dachhandwerker, um mögliche Mängel frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Zusätzlich können Hausbesitzer bei einer ohnehin anstehenden Sanierung das Dach besonders sturmfest auslegen lassen. Eine hochwertige Dämmschicht zum Beispiel dient nicht nur als Wärmeschutz, sondern hält Feuchtigkeit auch dann noch ab, wenn sich bereits einige Pfannen gelöst haben.
Richtig lüften mit VELUX-Dachflächenfenstern - Malü Bedachungen Kiel

Richtig lüften im Herbst und Winter

Regelmäßig energieeffizient lüften mit automatischen Dachfenstern. Im Sommer genießen im Dachgeschoss lebende Personen die kühle, frische Luft, die am Abend und in den frühen Morgenstunden durch weit geöffnete Dachfenster strömt. Im Herbst und Winter dagegen lassen sie die Fenster allzu gerne geschlossen. Dabei ist es gerade in der kalten Jahreszeit wichtig, auf richtiges Lüften zu achten, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen.
txn. Für ein dauerhaft funktionssicheres Dach müssen alle Bauteile optimal aufeinander abgestimmt sein.

Tipps für Baufamilien

txn. Regen, Sturm, sengende Hitze, Schnee und Frost – ein Dach muss einiges aushalten. Damit das für viele Jahre gut funktioniert, kommt es vor allem auf die Details an. Wer sein Eigenheim plant oder an eine Sanierung denkt, sollte sich deswegen schon im Vorfeld umfassend vom Dachdecker oder Zimmerer beraten lassen. Die Profis setzen gern auf Systeme mit einem bis ins Detail abgestimmten Zubehörprogramm. Denn das erleichtert nicht nur die Arbeiten, sondern sichert auch die Qualität. Am Anfang der Beratung steht in der Regel die Entscheidung für ein bestimmtes Dachziegel- oder Dachsteinmodell.
Was nun, altes Haus? So geht die energetische Sanierung des Elternhauses

Was nun, altes Haus? So geht die energetische Sanierung des Elternhauses

Ob gekaufte Immobilie, leerstehendes Elternhaus oder Erbe – Besitzer von Gebrauchtimmobilien müssen einiges beachten. Denn eine Sanierung im Bestand ist mittlerweile Pflicht. Aber wann muss was saniert werden? Und wie wird das finanziert? Thomas Billmann, Modernisierungsexperte von Schwäbisch Hall, weiß, worauf neue Besitzer von Altimmobilien achten müssen.
Eine gute Wärmedämmung schafft ein angenehmes Raumklima zu jeder Jahreszeit.

Hitzefrei im Dachgeschoss mit Aufsparrendämmung

(djd). In vielen Eigenheimen schlummern im Oberstübchen ungenutzte Flächen, die sich beispielsweise zum Homeoffice oder als Kinderzimmer ausbauen lassen. Voraussetzung dafür ist eine gute Dämmung. Sonst wird es unterm Dach im Sommer schnell unangenehm heiß, während im Winter ein klammes Raumgefühl vorherrscht. Hochleistungsmaterialien wie "BauderECO S" ermöglichen eine hohe Dämmwirkung bei schlanken Aufbauten. Das Produkt besteht aus nachwachsenden und recycelten Rohstoffen wie Blättern, Stängeln sowie Muschelkalk.
Jetzt energetisch sanieren, Foto: ZVDH/akz-o

Fördermaßnahmen für die energetische Gebäudesanierung

Seit 2020 lohnen sich energetische Sanierungen mehr denn je. Noch 2019 hatten Bundestag und Bundesrat einen entsprechenden Steuerbonus beschlossen. Mit dem Gesetz wird ein weiterer Schritt zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 angegangen.
Wir sind Netzwerkpartner von co2online

Wir sind offizieller Partner der Kampagne co2online

co2online engagiert sich bereits seit dem Jahr 2003 als gemeinnützige Beratungsgesellschaft für den Klimaschutz. Unser Unternehmen freut sich, Partner dieser Kampagne zu sein. Wir sind seit Oktober 2019 im Experten-Netzwerk gelistet. Insbesondere bei Dacharbeiten und Fassadenbekleidungen geht es nahezu immer darum, eine bestmögliche bzw. festgelegte Energieeffizienz umzusetzen. In dem Gebiet kennen wir uns bestens aus und freuen uns, wenn wir Kunden helfen können, Energie einzusparen und das Klima zu verbessern.
Photovoltaik: Aktiv an der Energiewende mitwirken

Photovoltaik: Aktiv an der Energiewende mitwirken

Private Haushalte können mit einer Photovoltaik-Anlage, z. B. auf dem Dach des Eigenheims, aktiv an der Energiewende mitwirken und gleichzeitig einen wirtschaftlichen Vorteil erzielen. Mit einer eigenen Photovoltaikanlage lassen sich bis zu 30 Prozent des Stromverbrauchs im Haushalt selbst erzeugen.
Broschüre Steinwolle und Holzbauwände: eine starke Kombination

Nichtbrennbare Dämmsysteme für den Holzbau

Bauherren und Planer, die einen zuverlässigen und sicheren Brandschutz im Holzhaus gewährleisten wollen, entscheiden sich häufig für eine Dämmung aus nichtbrennbarer, diffusionsoffener Steinwolle. Die DEUTSCHE ROCKWOOL bündelt in einer Broschüre Informationen zu allen im Holzbau empfohlenen Dämmprodukten.
Nachhaltig Bauen mit Braas

Aus Überzeugung nachhaltig bauen

Ressourcen schonen, Energie sparen und gleichzeitig die Umwelt schützen: Grünes Bauen ist so beliebt und wichtig wie nie zuvor. Und das nicht ohne Grund, denn wer sein ökologisches Bewusstsein schärft und auf ein nachhaltiges Eigenheim setzt, kann viele Vorteile genießen. Mit Produktinnovationen von Braas erhalten Bauherren und Renovierer ein fortschrittliches und sicheres Dach, das sowohl Mensch als auch Natur einen Mehrwert bietet.