Bild Photovoltaik sicher integrieren

Strom vom eigenen Dach

/
txn. Auf Deutschlands Dächern sind Solaranlagen mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Laut EUPD Research produzieren bereits 11 Prozent der Ein- und Zweifamilienhäuser zumindest einen Teil ihres Stroms selbst. Was viele nicht wissen: Die Montage herkömmlicher PV-Anlagen stellt hohe Anforderungen, um das Risiko von Wasser- und Sturmschäden zu minimieren. Denn einerseits sind die Solarmodule bei Sturm einer erheblichen Sogwirkung ausgesetzt. Und anderseits durchdringen herkömmliche Befestigungen die Dachfläche. Diese Stellen müssen dann sehr sorgfältig und dauerhaft abgedichtet werden.
txn. Für ein dauerhaft funktionssicheres Dach müssen alle Bauteile optimal aufeinander abgestimmt sein.

Tipps für Baufamilien

txn. Regen, Sturm, sengende Hitze, Schnee und Frost – ein Dach muss einiges aushalten. Damit das für viele Jahre gut funktioniert, kommt es vor allem auf die Details an. Wer sein Eigenheim plant oder an eine Sanierung denkt, sollte sich deswegen schon im Vorfeld umfassend vom Dachdecker oder Zimmerer beraten lassen. Die Profis setzen gern auf Systeme mit einem bis ins Detail abgestimmten Zubehörprogramm. Denn das erleichtert nicht nur die Arbeiten, sondern sichert auch die Qualität. Am Anfang der Beratung steht in der Regel die Entscheidung für ein bestimmtes Dachziegel- oder Dachsteinmodell.
Eine gute Wärmedämmung schafft ein angenehmes Raumklima zu jeder Jahreszeit.

Hitzefrei im Dachgeschoss mit Aufsparrendämmung

(djd). In vielen Eigenheimen schlummern im Oberstübchen ungenutzte Flächen, die sich beispielsweise zum Homeoffice oder als Kinderzimmer ausbauen lassen. Voraussetzung dafür ist eine gute Dämmung. Sonst wird es unterm Dach im Sommer schnell unangenehm heiß, während im Winter ein klammes Raumgefühl vorherrscht. Hochleistungsmaterialien wie "BauderECO S" ermöglichen eine hohe Dämmwirkung bei schlanken Aufbauten. Das Produkt besteht aus nachwachsenden und recycelten Rohstoffen wie Blättern, Stängeln sowie Muschelkalk.
Broschüre Steinwolle und Holzbauwände: eine starke Kombination

Nichtbrennbare Dämmsysteme für den Holzbau

Bauherren und Planer, die einen zuverlässigen und sicheren Brandschutz im Holzhaus gewährleisten wollen, entscheiden sich häufig für eine Dämmung aus nichtbrennbarer, diffusionsoffener Steinwolle. Die DEUTSCHE ROCKWOOL bündelt in einer Broschüre Informationen zu allen im Holzbau empfohlenen Dämmprodukten.
Nachhaltig Bauen mit Braas

Aus Überzeugung nachhaltig bauen

Ressourcen schonen, Energie sparen und gleichzeitig die Umwelt schützen: Grünes Bauen ist so beliebt und wichtig wie nie zuvor. Und das nicht ohne Grund, denn wer sein ökologisches Bewusstsein schärft und auf ein nachhaltiges Eigenheim setzt, kann viele Vorteile genießen. Mit Produktinnovationen von Braas erhalten Bauherren und Renovierer ein fortschrittliches und sicheres Dach, das sowohl Mensch als auch Natur einen Mehrwert bietet.
Dacheindeckung mit Harzer Pfanne - Dachdecker Olaf Malü, Schönkirchen bei Kiel

Aufsparrendämmung, Neueindeckung mit Harzer Pfanne und Dämmung der Giebelffläche

Aus unseren Bauvorhaben: Aufsparrendämmung für ein Reihenendhaus, Dach-Neueindeckung mit Braas Harzer Pfanne und Giebel-Dämmung mit Zierer Fassadenplatten in Klinkeroptik.
Velux-Fenster in Weißlack - Velux-Fachpartner Dachddecker Olaf Malü Schönkirchen

Neu: Weiß lackierte Holzfenster von VELUX

Mit VELUX wird Modernisieren zur hellen Freude. Denn neben weißen Kunststoff-Fenstern und den klassischen Holzfenstern mit transparenter Lackierung bietet VELUX Ihnen nun auch weiß lackierte Fenster an. Die ideale und preiswerte Alternative für alle, die weiße Fenster und zugleich das Naturmaterial Holz in ihren Wohnräumen bevorzugen.
Foto: KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh

KfW-Zuschussportal gestartet

Mit dem neuen KfW-Zuschussportal können Sie nun den Antrag für das Produkt „Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss“ (430) schnell und einfach online stellen.