Einträge von Michael Eggers

Energieeffizienz verbessern – Förderprogramme des Bundes nutzen

txn. Seit Anfang 2024 gelten neue Regeln für die Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen. Fördermittel für Einzelmaßnahmen, mit denen bestehende Wohnhäuser energieeffizienter werden, können Eigentümerinnen und Eigentümer nun beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen.

Viel Grün auf wenig Raum

(DJD). In dicht bebauten Wohnsiedlungen und Innenstädten ist oft zu wenig Platz für Grün. Die Folge der Flächenversiegelung: An heißen Tagen steht regelrecht die Hitze zwischen den Gebäuden, bei Starkregen wiederum staut sich das Wasser in der Kanalisation, da es nicht mehr versickern kann. Begrünte Dächer können diesem Trend entgegenwirken – selbst auf wenig Raum.

Energieverluste einfach eindämmen

(DJD). Die unverändert hohen Energiepreise haben bei vielen Hausbesitzern ein Umdenken ausgelöst und die Möglichkeiten der energetischen Sanierung stärker in den Mittelpunkt gerückt. Wie energieeffizient ist das eigene Zuhause, wie viel Wärme geht ungenutzt nach außen verloren, wo lassen sich gezielt die laufenden Kosten senken? Wer diesen Fragen auf den Grund gehen möchte, findet mit unabhängigen Energieberatern vor Ort kompetente Ansprechpartner.

Tageslicht als Schlüsselfaktor der Raumgestaltung

Ein stimmungsvolles Zuhause lebt von Farben, Einrichtung und Tageslicht. Bei der Gestaltung von Innenräumen wird letzteres jedoch häufig vernachlässigt. Innenarchitektin und Interior Designerin Miriam Medri erklärt, warum das frühzeitige Planen von Tageslicht im Eigenheim entscheidend ist. Wer bisher bei der Raumgestaltung das natürliche Element Licht vernachlässigt hat, kann im Dachgeschoss ohne allzu großen Aufwand nachrüsten.

Sanierung mit Plan

Mehr als zwei Drittel der Wohnungen in Deutschland wurden vor der ersten Wärmeschutzverordnung 1978 errichtet. Das CO2-Einsparpotenzial durch energetische Sanierungen ist daher groß. Doch wie so oft bei großen Projekten fällt sanierungswilligen Eigentümern der ganzheitliche Blick schwer und trotz guter Absichten scheitert das Vorhaben noch vor der Planung.

Wärmedämmung geht vor Wärmewende

(DJD). Wenn es um Klimaschutz im Altbau geht, haben viele Hausbesitzer insbesondere die Heiztechnik im Blick. Doch vor einer Investition beispielsweise in eine Wärmepumpe ist es vielfach sinnvoller, zunächst die energetische Effizienz des Zuhauses zu verbessern. So geht über ungedämmte Dächer etwa bis zu einem Drittel der Wärme verloren.

Gaube oder Dachfenster?

Wer sich mit der Fensterplanung in Räumen mit Dachschrägen beschäftigt, hat neben den Fenstern im Giebel im Wesentlichen zwei Optionen: Dachfenster oder Gaube. Wer hohen Tageslichteinfall mit einem möglichst großen Zugewinn an Wohnfläche kombinieren will, kann sich aber auch für eine Lösung entscheiden, die beide Vorteile in sich vereint.

Dächer sinnvoller nutzen – Von der Begrünung bis zur Photovoltaik gibt es viele Möglichkeiten

(djd). Dächer schützen Häuser – und die Menschen, die sich hier aufhalten. Die Dachflächen sollen unterschiedlichsten Witterungseinflüssen, ob Nässe, Frost oder intensiver Sonneneinstrahlung, dauerhaft standhalten. Mit einer Begrünung beispielsweise kann man aktiv zum Klimaschutz beitragen, das lokale Mikroklima verbessern und der zunehmenden Flächenversiegelung entgegenwirken. Eine weitere Möglichkeit ist es, mit Solartechnik auf dem Dach umweltfreundliche Energie zu gewinnen.

Ausblick für die Kleinsten im Dachgeschoss

Bodentiefe Fenster bieten neben viel Tageslicht den großen Vorteil, dass auch kleine Kinder und Haustiere den Ausblick in Garten und Umgebung genießen können. Bei vielen Neubauten ist der Trend zu den Verglasungen vom Boden bis zu Decke zu beobachten, jedoch meist nur in der Fassade. Dabei gibt es zahlreiche Lösungen, mit denen sich bodentiefe Fenster auch im Dachgeschoss realisieren lassen.

Komfortable Touchscreen-Bedienung per Funk

Seit Frühjahr 2023 bietet Velux Touch eine weitere Möglichkeit, elektrische und solarbetriebene Dachfenster, Sonnen- und Hitzeschutzlösungen von Velux komfortabel zu bedienen. Die neue Fernbedienung mit dem modernen und intuitiven Touchscreen ermöglicht die einfache Gruppierung mehrerer Produkte pro Raum, die sich dann zeitgleich mit nur einem Fingertipp steuern lassen.